Das Ensemble 15+ (Jahrgang 2017/18)

Carolina Braun

Carolina Braun

Carolina Braun wurde am 16.01.2000 in Witten geboren und wuchs in Bochum auf. Zunächst wirkte sie im Jungen Schauspielhaus Bochum in einigen Theater und Tanztheater-Clubs mit und konnte dort ihr ersten Bühnenerfahrungen sammeln. Seit 2015 ist sie im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf in unterschiedlichen Theaterproduktionen aktiv und stand dort zuletzt mit dem Stück „Garten Eden“ auf der Bühne. Carolina ist Mitglied des Tanztheater Ensembles „Ensample“ in Herne.
Seit 2017 ist sie Teil des jungen Ensembles JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+. Ab Herbst wird sie in der aktuellen Produktion „Caligula“ nach Albert Camus in der Rolle der Caesonia zu sehen sein.

CARO: „Ich bin Teil der JUNGEN PRINZ*ESSINNEN des PRTs geworden, da ich hier die Möglichkeit bekomme in einem kleinen Ensemble zu arbeiten, bei welchem auf jeden Einzelnen eingegangen werden kann.“

Dyana Krupezki

Dyana Krupezki

Dyana Maria Krupezki wurde am 16. Februar 1996 in Memmingen geboren. Ihre ersten Theatererfahrungen sammelte sie in schulischen Theaterprojekten und bei der Theaterperipherie Frankfurt. In der Spielzeit 2014/15 war sie Teilnehmerin des Bochumer Vollzeitprojekts „TheaterTotal“.
Es folgten verschiedene Tätigkeiten im Bereich Film und Theater. So z.B. ein Praktikum als Kameraassistentin bei „SOKO Köln“ (ZDF), als Schauspielerin in einem Kurzfilm der FH Dortmund, als Assistentin der Leitung bei „Töne und Theater“, einem Theaterprojekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Seit 2016 ist Dyana auf Vorsprechreise an deutschsprachigen Schauspielschulen. Sie ist Teil des kreativen Netzwerks zwanzigfuenfzehn und spielt in dessen Rahmen beim freien Theaterprojekt für Schauspielschulprüflinge, dem „ensemble zwanzigfuenfzehn“. Ab Sommer 2017 wird sie im Jugendclub „young´n´rotten“ des Rottstr5 Theaters in der Produktion „Alice“ spielen.
In der Spielzeit 2016/17 trat Dyana den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ des PRT bei und debütierte in der Rolle der Mutter in Juli Zehs „Spieltrieb“. Auch in dieser Spielzeit wird sie erneut mit dem jungen Ensemble auf der Bühne zu sehen sein: Im Herbst feiert Dyana mit „Caligula“ nach Albert Camus Premiere.

„Im Jugendclub am PRT treffe ich Menschen, die mich herausfordern. Wir finden und durchleben gemeinsam. Für mich sind die JUNGEN PRINZ*ESSINNEN ein großes, herrliches ERLEBEN!“

Jakob Schmidt

Jakob Schmidt, geboren 1999, ist in Bochum aufgewachsen. Das erste Mal stand er bereits im Jahr 2011 mit „Buddenbrooks“ auf der Bühne des PRT. Es folgten weitere Projekte am Rottstr.5 Theater, wo er aktuell im „Kissenmann“ zu sehen ist. Am Schauspielhaus Bochum wirkt er in diversen Abendstücken (z.B. „Die Nibelungen“ und „Hedda Gabler“) mit. Seine ersten Musical-Erfahrungen machte Jakob 2013 beim Metronom Theater Oberhausen in „Ich war noch niemals in New York“. Aktuell sammelt Jakob Schmidt erste Dreherfahrungen bei Film- und Fernsehproduktionen und ist zurzeit in Frank Goosens „Sommerfest“ im Kino zu sehen.
Jakob ist seit vielen Jahren Teil des PRT und JUNGER PRINZ der ersten Stunde. Mit dem jungen Ensemble war er zuletzt in Juli Zehs „Spieltrieb“ in der Rolle des Alev zu sehen. In dieser Spielzeit wird Jakob mit den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ in Albert Camus´ „Caligula“ auf der Bühne stehen.

JAKOB: „Zum dritten Mal bin ich jetzt bei den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN dabei und immer wieder bin ich begeistert was man alles zusammen schaffen kann. Besonders wertvoll finde ich die kleine Gruppengröße. Auf jeden kann individuell eingegangen werden und jeder Einzelne kann gefördert werden. Zusammen bearbeiten wir tiefe und vielschichte Bereiche (Schauspieltraining, Körper- und Bewegungstraining, Theorie und Texte...). Dabei ist das PRT der genau richtige Ort mit einer wunderschönen Bühne auf der ich lernen, mich ausprobieren und zeigen kann.“

Johanna Häger

Johanna Häger

Johanna Häger, geboren am 11.02.2002, wuchs in Bochum auf.
Seit 2014 ist sie Mitglied des „S*ENG“ Schüler-Ensembles des Neuen Gymnasium Bochum und hat dort zuletzt die Titelrolle in Aristophanes' „Lysistrate“ gespielt. Neben der Teilnahme an verschiedenen Jugendclubs am Jungen Schauspielhaus Bochum ist sie seit der Spielzeit 2016 / 17 Teil der JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ am PRT. Ihr Debüt als PRINZ*ESSIN hatte sie im Club 10+ mit „Held*innen“.
In dieser Spielzeit ist sie Teil des jungen Ensembles 15+ und ab November in der aktuellen Produktion „Caligula“ zu sehen.

JOHANNA: „Bei den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN kann ich meiner großen Leidenschaft nachgehen: dem Schauspielern. Und dabei fühle ich mich in der Gruppe und am PRT zu Hause. Ich wünsche mir, dass immer mehr Leute erfahren, was am PRT alles möglich ist.“

Jonathan Häger

Jonathan Häger

Jonathan Häger wurde am 2000 in Witten geboren. Aufgewachsen ist er in Bochum. Seit 2015 ist er Teil des „S*ENG“ Schülerensembles des Neuen Gymnasium Bochum. Zuletzt war er als Ratsherr in „Lysistrate“ zu sehen, wofür er erstmals auch dramaturgisch mitwirkte.
Seit der Entstehung der JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ mit der Spielzeit 15/16 ist Jonathan Teil des Ensembles und stand mit den beiden großen Produktionen „Farm der Tiere“ und „Spieltrieb“ auf der Bühne. Ab Herbst werden wir Jonathan in Albert Camus´ „Caligula“ erleben.

JONATHAN: „Mit dem PRT verbindet mich eine Gemeinschaft von Theatermenschen. Bei den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN arbeiten wir intensiv an einem Bühnenstück und an der eigenen Rolle.“

Leon Tölle (Gast)

Leon Tölle wurde im August 1995 in Bochum geboren. Erste Theatererfahrungen sammelte er während der Schulzeit in Jugendclubs des Jungen Schauspielhaus Bochum und am Grillo Theater in Essen. 2014 / 15 nahm er am Jahresprogramm „Theater Total“ teil. 2016 war er im Tanztheaterstück „My Body is a Cage“ von transcript 09 zu sehen. Seit 2017 ist er Teil des kreativen Netzwerks zwanzigfuenfzehn und dessen Schauspielgruppe, dem „ensemble zwanzigfuenfzehn.“
Im Frühjahr 2017 trat Leon den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ bei und stieg in verschiedene Produktionen am PRT ein: als Regiehospitant unterstützte er die Theaterproben zu „Angst essen Seele auf“ unter der Regie von Romy Schmidt. Beim Spielzeitfinale war er in Kerstin Sommers „Willkommen im Irrenhaus“ zu sehen. In der neuen Spielzeit wird Leon als Teil des jungen Ensembles in Albert Camus´ „Caligula“ in der Rolle des Helicon zu sehen sein.

LEON: „Am PRINZREGENTTHEATER bin ich nicht nur Teilnehmer eines Jugendclubs, sondern Teil des ganzen Theaters. Das ist nicht selbstverständlich!“

Luca Hennig

Luca Hennig

Luca Hennig, geboren 1996, wuchs in Spanien und Deutschland auf. Er studiert Kunstgeschichte und Philosphie.
Das erste Mal stand er im Jahr 2014 mit „Vergebene Liebesmüh“ auf der Bühne des Theater Kohlenpott Herne. Im Rahmen der Regiewerkstatt debütierte er 2016 als Regisseur mit „Warm:Sicher“ am Jungen Schauspielhaus Bochum. Er ist Mitglied des Tanzkollektivs „Ensample“ und der Herner Pottfiction-Gruppe. Auch jenseits von Bühnenprojekten widmet Luca Hennig sich verschiedenen Kunstrichtungen: Er wirkte in diversen Kurzfilmprojekten mit (u.a. „NINO“ von David Hugo Schmitz) und konnte mit seiner Malerei Jugendkunstpreise gewinnen. Er arbeitet an seiner tänzerischen Ausbildung in zeitgenössischen und urbanen Tanzstilen, hält an seinen Regieträumen fest und ist schriftstellerisch und künstlerisch aktiv.
Seit 2017 ist Luca Teil der JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+. Auf der PRT-Bühne wird er zum ersten Mal in der Titelrolle des „Caligula“ von Albert Camus zu sehen sein.

LUCA: „Bei den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN zu sein, dort unter professionellen Bedingungen Techniken zu erlernen und mein Potential weiter zu entwickeln, ist für mich höchst anregend. Das PRT ist für mich wertvoll, weil ich dort frei sein und meine Träume mit mir verbinden darf. Es ist ein wichtiger Wegpunkt für mich. Ein Ort voller Essenz!“