Gruß an die Belegschaft!

Frank Goosen und die Ich-AGs lesen Geschichten zur ARBEIT und Bilder gibt es auch

mit Frank Goosen, Maria Wolf, Sarah Marie Latza und Oli Hilbring

Es mag etwas komisch sein, wenn einer, der von sich sagt, er habe nie wirklich geARBEITet, ein paar KollegInnen zusammenruft, um einen Abend zum Thema ARBEIT zu gestalten. Frank Goosen fand aber, dass man den Internationalen Kampftag der ARBEITerbewegung nicht kommentarlos vorbeiziehen lassen dürfe. Deshalb hat er eine ARBEITsgruppe gebildet, die das Thema von allen möglichen Seiten beARBEITen soll. Schauspielerin Maria Wolf etwa kennt sich mit den Absurditäten weiblicher und männlicher Körpersprache in der ARBEITswelt aus, die Poetry Slammerin Sarah Marie Latza hat schon einen Haufen gruseliger Nebenjobs gehabt, und der Cartoonist Oli Hilbring weiß, dass, wer bei der ARBEIT über Leichen geht, oft einfach Friedhofsgärtner ist.

VorARBEITer Frank Goosen hat brandneue Texte dabei, in denen es darum geht, warum alleine saufen am 1. Mai hässlich macht oder man schon vor dem Mauerfall in Ost-Berlin für das Absingen von ARBEITerliedern Ärger bekommen konnte.

Ein Abend zwischen „Hau rein!“ und „Lass sein!“.

Und als Special Guest zum Übergang zwischen der Open-Air-Open-Stage auf dem PRT-Vorplatz und als "One-Woman-Vorband" unserer Abendveranstaltung mit Frank Goosen, Oli Hilbring, Maria Wolf und Sarah Marie Latza lockt gegen 18.30 Uhr schon Marion Pfaus alias Rigoletti hinein in die PRINZBAR. Denn: Rigoletti will Bundespräsidentin werden! Weil: Sie ist ideal geeignet für dieses Amt! Denn: Schon als Kind (Politikertochter) hat sie repräsentative Aufgaben übernommen! Also: Früh kommen lohnt sich!

 

Termine

01.05.2017 | 19:30 Uhr | 12 € / erm. 8 € | Karten vorbestellen Karten online kaufen*
*zzgl. 7,9% Vorverkaufsgebühr