Mitarbeiter

Frank Weiß (Gast)

Dramaturgie

Frank Weiß, geb. 1972, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg Drehbuch. Er entwickelte zahlreiche Spielfilme und Serienkonzepte für fast alle deutschen Sender. 2000 gewann er den Sat.1 Talents Award für das beste Sitcom-Konzept. Von 2006 an war er Chefautor der Pro7 Serie Unschuldig, die als erste deutsche Fictionserie komplett nach dem amerikanischen Writers' Room Prinzip entwickelt wurde. Seitdem gibt er Workshops zum Prinzip des Writers' Rooms, unter anderem beim Erich Pommer Institut, dem bayerischen Rundfunk und der Film Universität Babelsberg.  Seit 2013 arbeitet er dramaturgisch eng mit Romy Schmidt zusammen. Für Tschick führte er Videoregie und für die Ballade vom Hausen schrieb er zusammen mit Sandra Schuck die Texte. Für Die Verwandlung und Peer Gynt erstellte er zuletzt die Stückfassungen und betreute die Inszenierungen dramaturgisch. In der Spielzeit 2015/16 debütierte er mit Herrndorfs Bilder deiner großen Liebe als Regisseur am PRINZREGENTTHEATER.

Für die Eröffnung der 2. Spielzeit zum Thema WIR? hat Frank Weiß eine eigene Fassung für Kleists Michael Kohlhaas erarbeitet und ist Regisseur des Abends. In der zweiten Spielzeithälfte inszeniert er die deutsche Erstaufführung von Philip Ridleys Tender Napalm.

 

Sandra Schuck

Sandra Schuck (Gast)

Bühne, Kostüme, Fotografie und Grafik

Sandra Schuck ist seit über 20 Jahren als Fotografin und Filmemacherin tätig. Für Auftragsarbeiten, Foto- und Videoreportagen bereiste sie die Welt: Europa, Orient, USA, Asien, Afrika. Mit der Konzeptkünstlerin Simone Westerwinter realisierte sie Videos, Performances, Fotoarbeiten und Installationen. In den Jahren 2000 bis heute arbeitete Sandra Schuck mit der Schauspielerin Gabriela Weber. Als VIDEOTOURISTEN präsentierten sie ihre preisgekrönten Kurzfilme auf internationalen Film- und Medienkunstfestivals. Zwischen 2009 und 2014 produzierte sie für den Musiker Uwe Schenk den jeweiligen Eröffnungsfilm zu dessen monatlicher Live-Show in Stuttgart. Ihre neuesten Videoarbeiten entstanden während der 65. Berlinale 2015 in Zusammenarbeit mit der Medienkünstlerin Marion Pfaus aka Rigoletti. Für das PRINZREGENTTHEATER, speziell in Inszenierungen von Romy Schmidt, schuf sie mehrfach die Bühne, die Ausstattung und das Kostümbild. Die Ballade vom Hausen ist ihre erste Textarbeit. Gemeinsam mit Frank Weiß (Autor, Dramaturg) schrieb sie 2014 dieses Bühnenstück für den Rundlauf in Bochum (Regie Romy Schmidt). Sandra Schuck prägt im Team mit Romy Schmidt und der Grafikdesignerin Katja Prien das neue Erscheinungsbild des Theaters.

Sandra Schuck ist für das gesamte Artwork des PRINZREGENTTHEATERS unter neuer Leitung verantwortlich, hat die Bühne und Kostüme für Peer Gynt, Bilder deiner grossen Liebe, und Sommerfest geschaffen und die Prinzbar entworfen. In der Spielzeit 2016/17 entwirft und fertigt sie die Kostüme und das Bühnenbild für Michael Kohlhaas, Die Schöne und das Biest, Tender Napalm und Angst essen Seele auf.

www.sandraschuck.de

Kerstin Sommer

Regieassistenz

Kerstin Sommer wurde im Rheinland geboren.
Nach dem Abitur verbrachte sie ihre Studienzeit in Großbritannien (BA Theatre and Performance, University of Plymouth, MA Theatre and Contemporary Practice, University of Hull, PGCE in Post-Compulsory Education, Oxford Brookes University). Von 2007 bis 2010 arbeitete sie als English language trainer bei mehreren internationalen Firmen und machte parallel ihren Abschluss als Theaterpädagogin BUT an der Akademie off-Theater in Neuss.
Es folgte eine Hospitanz am Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, woraufhin sie zum ersten Mal am PRT als Regieassistentin engagiert wurde. Es folgten Engagements als Regieassistentin (Acting-Up Productions), Tourleiterin (Galadinner) und Theaterpädagogin (Burgfestspiele Bad Vilbel). Seit der Spielzeit 2012/13 arbeitet sie wieder als Regieassistentin am PRINZREGENTTHEATER. Für die deutschsprachige Erstaufführung am PRINZREGENTTHEATER hat Kerstin Sommer das Werk Tender Napalm von Philip Ridley aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

 

Awa Winkel

Auszubildende als Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Awa Winkel, geboren am 2.5. 1996 in Bochum, wird seit dem 1.09.2016 am PRINZREGENTTHEATER zur Veranstaltungstechnikerin ausgebildet. In den Jahren 2014 bis 2016 war sie als Technikerin und Regieassistentin am Rottstr5-Theater in Bochum tätig. Bei den Produktionen Krieg und American Psycho war sie außerdem verantwortlich für die Lichtregie.


Im PRINZREGENTTHEATER macht Awa Winkel die Lichtregie für Spieltrieb von Juli Zeh, Die Schöne und das Biest von Lucy Kirkwood und Katie Mitchell und Angst essen Seele auf von Rainer Werner Fassbinder.
 

Annika Nemec (Gast)

Kostüm- und Bühnenbildassistenz

Annika wurde 1985 in Recklinghausen geboren. Sie studierte Modedesign an der FAK Köln. In dieser Zeit arbeitete sie im Bereich Kostüm bei Kurzfilmprojekten der Filmhochschule Schwerte und der Ifs Köln mit. Annika Nemec assistiert Sandra Schuck bei dem Bühnen- und Kostümbild der Produktionen Michael Kohlhaas, Die Schöne und das Biest und Angst essen Seele auf.

„Bühnenerfahrung“ sammelt Annika ansonsten seit neun Jahren bei verschiedenen Bands: Sie ist unter anderem Bassistin bei der Bochumer Band Tengo hambre pero no tengo dinero.

 

Elena Ubrig (Gast)

Elena Ubrig wurde 1998 geboren und wuchs in Wuppertal und Bochum auf. Während ihrer Schulzeit wirkte sie an mehreren Projekten des Jungen Schauspielhauses Bochum mit.

Im PRINZREGENTTHEATER spielte Elena in der Spielzeit 2015/16 in Farm der Tiere und 2016/17 in Spieltrieb im Jugendclub JUNGE PRINZ*ESSINNEN unter der Leitung von Clara Nielebock mit.
In der Spielzeit 2016/17 war sie außerdem Regiehospitantin für Die Schöne und das Biest, wo sie auch als Statistin als Hoppi, der Hase, zu sehen ist. Im Sommer 2017 hospitiert sie bei den JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 10+, die für eine Abschlusspräsentation für das Spielzeitfinale proben.

Leon Tölle (Gast)

Leon Tölle wurde 1995 in Bochum geboren.
Nach einigen Theaterprojekten während der Schulzeit am Jungen Schauspielhaus Bochum und am Grillo Theater in Essen nahm er 2014/15 am Projekt Theater Total in Bochum teil. Diese Spielzeit wird er als Hospitant die Inszenierung Angst essen Seele auf im PRT begleiten. In der kommenden Spielzeit wird er voraussichtlich als Teil der JUNGEN PRINZ*ESSINNEN 15+ auch selbst auf der Bühne stehen.

Tom Haarmann

Technik

 

Joachim Kiel

Technik

Sabine Spieß

Organisation