Echo of an End

Gastspiel im Rahmen des Fritz-Wortelmann-Preis 2019

Fr

Li Kemme (Stuttgart)

Für Menschen ab 10 Jahren

Eine Suche nach der Stille

Li Kemme stellt sich dem Lärm des Alltags, der niemals aufhört, und bringt ihn letztlich zum Verstummen. 10 Apparaturen stehen für den Lärm der Welt, der von außen auf uns eindringt und ganz individuell von innen dröhnt: dem Lärm aus der Gesellschaft und dem Lärm in unserem Kopf.

12 Minuten lang Lärm von Apparaten, die auf eine komplexe Welt verweisen, der wir nicht entfliehen können. 12 Minuten, in der eine junge Performende nach ihrem Platz im eigenen Leben sucht und Lärm erzeugt, um Stille zu erreichen.

Li Kemme studiert Figurentheater an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Foto: © Fritz-Wortelmann-Preis

Konzept/Spiel: Li Kemme