POURQUOI PAS? ...EIN ENSEMBLE FINDET SEINE SPRACHE...

Gastspiel von & mit dem POUR ENSEMBLE - eine Veranstaltung im Rahmen des 8. DiS-Soundfestivals

Mi
Ticket online kaufen

Nach den großen Erfolgen der beiden letzten Produktionen „Ich bin ein Prinz_Normalität 3 bis 5“ und „Ich selfie mich selbst…“, bringt das POUR ENSEMBLE, das sich aus 11 regional, national und international agierende Schauspieler, Tänzer und Musiker der freien Szene Wuppertals zusammen setzt, auf Grundlage von Improvisationen & literarischen Texten einen Theaterabend auf die Bühne, der die Suche eines bunt gemischten Ensembles aus individuellen Künstlerpersönlichkeiten mit verschiedenen kulturellen Wurzeln und ästhetischen Haltung nach einer gemeinsamen Sprache thematisiert.

Die neue Produktion Pourquoipas… beschäftigt sich mit Sprache als Träger von Sinn und Überlieferung, Schlüssel zum Welt- und Selbstverständnis sowie zentrales Mittel zwischenmenschlicher Verständigung. Es geht um Sprache als Bedeutungsträger, die uns eine differenzierte zwischenmenschliche Kommunikation ermöglicht, um Sprache als Kommunikationsmittel, um Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse dezidiert äußern und übermitteln zu können. Der Aspekt des Akts des Spracherwerbs wird ebenso thematisiert wie der Verlust von „Sprache“ durch Migration oder körperlicher Beeinträchtigung als auch Sprache als Instrumentarium der Macht und Unterdrückung versus Sprache als Mittlerin zwischen Kulturen und Schichten.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit gesamtkunstwerk e.V., Dortmund
www.dis-soundfestival.de

Informationen zum Vorstellungsbetrieb unter der aktuellen Corona-Schutzverordnung finden Sie hier.

Regie: Jakob Fedler
Musik: Dorothea Brandt, Gunda Gottschalk & Ute Völker
Tanz & Schauspiel: Lioba Ulrich, Kenji Takagi & Tim Alberti, Luise Kinner & Kirsten Edelhagen, Bernhard Glose & Leo Nitas
Bühne: Oliver Kostecka
Organisation & Idee: Ute Völker