ALL DAS SCHÖNE

Von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe. Deutsch von Corinna Brocher

Fr

Sa

So

Was tun, wenn man als Kind damit konfrontiert ist, dass die eigene
Mutter versucht hat, sich das Leben zu nehmen? Verzweifeln? Aufgeben?
Nein: Man schreibt ihr eine Liste der vielen, schönen Dinge, für die es
sich zu leben lohnt.
1. Eiscreme.
7. Leute, die stolpern.
26. Ins Meer pinkeln und keiner merkt’s.
Das zauberhafte Theaterstück ALL DAS SCHÖNE (englisch „Every Brilliant
Thing“) des jungen britischen Dramatikers Duncan Macmillan erfreut sich
seit der Uraufführung 2016 auch auf deutschsprachigen Bühnen großer
Beliebtheit. Es ist allerdings weder ganz richtig noch ganz fair, ALL
DAS SCHÖNE als „gewöhnliches“ Ein-Personen-Stück zu bezeichnen, denn das
Publikum ist an diesem Abend auf besondere Weise gefragt.
Und wer liebt es nicht, als Zuschauer im Theater mitmachen zu müssen?
Aber im Ernst: Die liebevolle (und schonende!) Art und Weise, auf der
ALL DAS SCHÖNE Einzelne aus dem Publikum in die tragisch-komische
Handlung miteinbezieht, kann durchaus dazu führen, dass man sich im
Publikum darum reißen wird, mitzumachen!

Mit:

Yvonne Forster

Regie: Hans Dreher
Ausstattung: Clara Eigeldinger
Licht: Joachim Kiel
Regieassistenz: Kerstin Sommer

Foto: (c) Nico Stank