Faust

von Johann Wolfgang von Goethe

So
Ticket online kaufen

Mi
Ticket online kaufen

Do
Ticket online kaufen

Do
Ticket online kaufen

Fr
Ticket online kaufen

Sa
Ticket online kaufen

So
Ticket online kaufen

Heinrich Faust blickt auf die langen Jahrzehnte der Gelehrsamkeit zurück und urteilt, dass sein Leben im Elfenbeinturm nichts als Verschwendung war. Seine Verzweiflung ist so groß, dass sogar ein Höllenbewohner die Ohren spitzen muss. Der Dämon Mephistopheles wird auf Faust aufmerksam und die beiden schließen eine Wette ab: Er verspricht, Faust auf Erden zu dienen und ihn in ewiger, vergnügter Abwechslung zu halten. Beschließt Faust wiederum, er sei der endlosen Rastlosigkeit überdrüssig, gehört seine Seele für immer dem Teufel.
Die in Faust erweckte Lebensgier macht ihn auf die junge Frau Margarethe aufmerksam - das Gretchen. In ihr glaubt er, alles gefunden zu haben, worauf er sein Leben lang verzichten musste. Mit der Kraft des ihm dienenden Teufels macht er sich daran, sie für sich zu erobern, auch, wenn es bedeutet, dass er sie verderben muss.

 

Trailer: Peter Wedel - © PRT

Mit:
Maximilian Strestik - Faust
Oliver Möller - Mephisto
Nele Sommer - Gretchen
Laura Thomas - Marthe/Wagner/Valentin/Ein Betrunkener/Ein böser Geist

Regie: Hans Dreher
Animationen: Patrick Praschma
Kostüme: Rabea Stadthaus

Pressestimmen

Das vierköpfige Ensemble ist erstklassig. Maximilian Strestik spielt den alten Professor mit großer Wärme. In dem Mephisto, den Oliver Möller formidabel als abgetackelten Partylöwen gibt, findet er einen giftigen Gegner, der nie zu packen ist. [...] Nele Sommer zeigt ihr Gretchen ungemein natürlich: vom zarten Schwärmen bis zur bitteren Verzweiflung reicht die Gefühlspalette. Und Laura Thomas meistert die kniffelige Aufgabe, einigen wichtigen Nebenrollen Kontur zu geben, wobei ihr besonders die Frau Marthe feinfühlig gelingt. (WAZ)